christina kawan-payer

Meine Erfahrungen mit Yoga

Meine erste Begegnung mit Yoga sowohl in spiritueller als auch in körperlicher Hinsicht hatte ich während meiner ersten Schwangerschaft im Jahr 2000. Auch nach der Geburt meiner beiden Kinder praktizierte ich weiterhin Yoga, allerdings in eher unregelmäßigen Abständen.

Vor einigen Jahren entdeckte ich Yoga in einer schwierigen Phase meines Lebens wieder neu für mich und es hat mir sehr dabei geholfen, in dieser Zeit Kraft zu tanken und motiviert zu bleiben. Seither habe ich Yoga in meinen Alltag integriert, um mich körperlich und mental zu stärken und meine inneren Kräfte (u.a. Resilienz) aufzubauen. Meine jahrelangen Erfahrungen in Ballet und Jazz Dance fließen in meine Übungen mit ein und verbinden meine Liebe für ästhetische Bewegungen mit meiner Yoga-Praxis.

Ich absolvierte meine Ausbildung zur Dipl. Yogalehrerin bei Maria Sintschnig und Dr. Gernot Träger und sammelte zusätzliche Erfahrungen und Kenntnisse in den Weiterbildungsseminaren und Workshops von Carmen Aguilar, Adelheid Ohlig, Whit Hornsberger und Charlene McAuley. Zusätzlich machte ich noch eine Ausbildung im Senioren Yoga bei Gilda Wüst.

Derzeit befinde ich mich in der Yogatherapie-Ausbildung nach Svastha. Diese fundierte internationale Ausbildung bringt die effektivsten Aspekte des alten traditionellen Yoga- und Ayurveda-Wissens näher, und gleichzeitig verbindet es dieses Wissen mit dem neuesten Stand der modernen Medizin.

Yoga bedeutet für mich, den Geist ruhig werden zu lassen, Körper, Geist und Herz zu verbinden und in den Fluss des Lebens zu vertrauen.

Meine positiven Erfahrungen im Yoga möchte ich gerne weitergeben und meine SchülerInnen mit Hands-on unterstützen.

"Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit. Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es."

Thich Nhat Hanh